Übergabe
20Schlüssel ueb

“Kurt Steinlen Haus“ an neue Besitzer übergeben

Schlüsselübergabe durch Hausmeister Schramm an Evi und Uwe Kußmaul

Nach dem Tod des weitbekannten ehemaligen Direktors einer Stuttgarter Baufirma und Wohltäter von verschiedenen Institutionen Kurt Steinlen sind nun die Besitzverhältnisse neu geregelt. Steinlen der am 10.09.1914 im Stuttgarter Westen geboren wurde, erlebte zwei Weltkriege, geriet in russische Gefangenschaft und kehrte erst 1949, geschwächt und angeschlagen zurück. Sein Arbeitgeber Senator Gustav Epple empfing ihn mit offenen Armen und übertrug ihm bald wichtige Verantwortungsbereiche.

Nach dem Tod seines Chefs übernahm Steinlen als geschäftsführender Direktor die Leitung des Unternehmens. Sein Arbeitstag hatte oft 18 Stunden, für einen Lebenspartner blieb da keine Zeit. Erst 1973 heiratet Kurt Steinlen seine Helmi. Kurze Zeit später mit 61 Jahren, erkrankte er an Krebs und zog sich dann auf seinen Landsitz nach Wart zurück.

Das 1937 erbaute, ehemalige Jagdhaus wurde umgebaut.

Steinlen schaffte sich auf der Warter Höhe ein Domizil besonderer Art, mit Ausblick bis zum Hohenzollern. Trotz dieser niederschmetternden Diagnose Krebs, waren ihm noch 31 schöne Jahre in Wart vergönnt. Zwei Jahre nach seiner Frau, verstarb  Kurt Steinlen im Sommer 2007 in seiner Villa auf der Höhe. Die Ehe war kinderlos, seine drei Geschwister sind bereits verstorben, sein Testament nicht mehr auffindbar und so ging sein Vermächtnis an Nichten und Großnichten über.

Familie Kußmaul hat das Anwesen auf der Warter Höhe nun erworben.

Bei der Schlüsselübergabe durch den langjährigen Hausmeister Eberhardt Schramm wurde in einer feierlichen Stunde auch der beiden Vorbesitzer gedacht. Herr Schramm erzählte so manche Begebenheit aus seiner über 20-jährigen Dienstzeit bei Direktor Kurt Steinlen.

Familie Kußmaul bedankte sich bei Schramm für seine umfassende und korrekte Pflege und Betreuung des Anwesens bis zur Stunde, und wünscht sich auch weiterhin Unterstützung durch seinen Rat.

Das Leben auf der Warter Höhe geht weiter!